“Lili und Loli”, weiblich, kastriert, Weißer-Schäferhundmix, geb. 09/18, 55-57 cm, aus einer Pflegestelle in Süddeutschland

LILI (hell) und LOLI (etwas dunkler)
Hündinnen
Weiße Schäferhund-Mischlinge
geboren: ca. 30/09/2018
Größe: ca. 55-57 cm

katzenfreundlich

Aufenthaltsort: Pflegstelle Süddeutschland

Traumzuhause für Schwesterpaar gesucht!

Lili und Loli haben wir am 25. September 2020 aus einer Tötungsstation in Südspanien gerettet. Alles was wir über die Beiden damals erfahren haben war, dass sie als Welpen in die Tötungsstation gekommen sind. Als wir sie abholten waren sie total zerbissen und sehr ängstlich. Sie wollten ihren Zwinger nicht verlassen, hatten sehr große Angst vor allem und jedem, auch vor anderen Hunden. Sie fühlten sich nur alleine hinter den Gitterstäben ihres Zwingers sicher. Sie haben zuvor wohl nur ihren Zwinger kennengelernt in der Tötungsstation, den sie mit weiteren Hunden teilen mussten und von welchen sie gemobbt und zerbissen wurden.

Wir mussten ihnen erst beibringen, was es heißt, auf dem Tierheimgelände zu laufen, zu spielen, und das nicht alle Hunde böse sind. Langsam trauten sie sich immer öfters aus ihrem Zwinger raus, aber waren auch sehr schnell wieder darin verschwunden, wenn ihnen etwas ungeheuer erschien. Es brauchte lange, bis sie Spaß am täglichen Auslauf mit den anderen Hunden im Tierheim fanden.

Anfang Februar 2021 durften unsere 2 Schönheiten nach Deutschland auf eine Pflegestelle umziehen, wo bereits 3 Hunde und 3 Katzen leben. Sie zeigten sich anfangs als sehr ängstlich und sie suchten sich ihren Platz in der hintersten Ecke des Wohnbereiches. Dort kauerten sie angsterfüllt viele Wochen. Sie kamen nur nachts raus und wenn man sie angebunden hat um Gassi zu gehen.

Auch draußen waren sie mit der Umwelt total überfordert. Sie wollten sich am liebsten unsichtbar machen und wenn möglich im nächsten Gebüsch verschwinden. Mit der Zeit lernten sie mehr oder weniger ihrem Pflegefrauchen zu vertrauen. Als diese dann im August in ihren redlich verdienten Urlaub fuhr, wechselten Lili und Loli die Pflegestelle, so war die Abmachung bei Aufnahme der Beiden. Dies stellte sich als absoluter Glücksfall raus, denn innerhalb von 2 Tagen waren Lili und Loli nicht wiederzuerkennen. Das neue Pflegefrauchen hat ebenfalls eigene Hunde, ebenso einen eingezäunten Garten, den Lili und Loli schnell für sich entdeckten. Tagsüber haben sie bei schönem Wetter freien Zugang zum Garten, wovon sie gerne Gebrauch machen, um draußen mit den anderen Hunden zu spielen, oder einfach nur im Hundebett in der Sonne zu dösen.

Lili und Loli laufen schon schön an der Leine, wobei es Lili manchmal etwas eilig hat und an der Leine zieht. Dies lässt sich aber durch Stimme einfach korrigieren. Loli hingegen läuft schön brav mit. Pflegefrauchen fährt auch fast täglich mit ihnen und den anderen Hunden im Auto zum Hundeplatz. Autofahren verbinden Lili und Loli inzwischen mit positivem – nämlich nach dem Autofahren dürfen sie nach Herzenslust auf dem großen, eingezäunten Gelände spielen und toben. Beim Autofahren wird Loli noch manchmal übel und sie muss sich übergeben. Dies kann man aber ganz leicht mit den Fütterungszeiten so hinbekommen, dass es so gut wie gar nicht mehr vorkommt. Zudem wird sie nie geschimpft, denn was kann sie dafür, wenn ihr übel wird?

Fremde Menschen sind Lili und Loli ungeheuer. Sie brauchen Zeit um sich an diese zu gewöhnen. Sie haben in ihrem Leben bisher nur wenige Menschen kennengelernt, was sie extrem vorsichtig macht. Gibt sich jemand allerdings Mühe und begegnet ihnen mit Geduld, ohne Druck aufzubauen, dann bekommt er Freunde fürs Leben.

Lili und Loli sind keine Hunde für Anfänger, sie benötigen erfahrene, ruhige und geduldige Menschen, die ihnen die Zeit lassen, die sie benötigen um anzukommen. Sie freuen sich zum Beispiel sehr, wenn sie merken das man Gassi geht. Allerdings haben sie noch immer Angst, wenn man ihnen das Sicherheitsgeschirr anziehen möchte. Loli drückt sich dabei in die nächstbeste Ecke und mag nicht mehr aufstehen. Sie würde am liebsten im Erdboden versinken. Lili hingegen kommt manchmal schon vor oder setzt sich zumindest nach kurzer Zeit hin. Diese und viele andere alltägliche Situationen kann man nicht mal eben in Hektik ausführen. Man muss die Hunde das Tempo bestimmen lassen, jeden Tag aufs Neue ihr Vertrauen gewinnen.

Unsere zwei Schönheiten sind sehr unterwürfige Hündinnen, sowohl Menschen als auch Hunden gegenüber. Sie würden sich vermutlich nie zur Wehr setzen. Sie lassen sich von jedem Hund mobben und auch von Menschen leider alles gefallen. Sie vertragen sich mit allen Hunden, egal ob klein oder groß, ängstlich oder aufdringlich, frech, ect.

Mit Katzen verstehen die Beiden sich auch hervorragend. Sie kennen das Zusammenleben sowohl mit Hunden als auch mit Katzen.

Für diese zwei besonderen Hunde suchen wir ein Zuhause in ländlicher Umgebung, Haus mit sicher eingezäuntem Garten. Es sollte ein ruhiges Zuhause sein ohne viel Kommen und Gehen von fremden Personen. Gelassene, geduldige und sehr liebevolle Menschen die Erfahrung im Umgang mit sensiblen Hunden haben sind genau das richtige für die beiden Hündinnen. Kinder sollten im neuen Zuhause keine leben und auch künftig nicht dazukommen. Dies würde Lili und Loli total überfordern. Was natürlich toll wäre, ist, wenn bereits ein freundlicher und souveräner Artgenossen auf die beiden warten würde im neuen Zuhause. Sie lernen viel schneller und einfacher von ihren Artgenossen. Sie schauen sich sehr viel ab.

Was zudem super ist bei den Beiden, sie sind mit Futter total bestechlich. Dies erleichtert einem den Umgang mit ihnen ungemein. Zudem sind Lili und Loli wie Pech und Schwefel. Sie machen alles, aber auch wirklich alles zusammen. Sie essen zusammen, spielen zusammen, wo die eine ist, da findet man auch die andere. Es ist sehr interessant dies zu beobachten, denn so eine innige Verbundenheit findet man selten unter Hunden. Wenn einer etwas nicht geheuer ist, dann kommt die andere zurück und wenn eine neugierig ist, geht die andere mit, obwohl sie es sich alleine nicht zutrauen würde. Dies sind nur ein paar kleine Beispiele.

Wenn Sie denken, Sie können Lili und Loli das optimale Zuhause bieten, dann melden Sie sich gerne bei uns mit näheren Informationen zu Ihnen und Ihren Lebensumständen. Gerne werden wir Ihnen alle Fragen beantworten.

Lili und Loli sind vollständig geimpft, gechipt, kastriert und wurden negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Ansprechpartnerin in Deutschland:

Sandra Asmussen

Email: Tierheim.SierraNevada@gmx.de

Achtung! Lili und Loli werden zwar auf unserer Seite vorgestellt, nicht aber über das Tierheim Kronach vermittelt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte ausschließlich an die angegebene Kontaktadresse! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.