Start ins Neue Jahr mit einer guten Tat – Familie Klostermann aus Tettau erwirtschaftet 2500 Euro durch Maskenverkauf

Weil es zu Beginn der Corona-Zeit im Frühjahr einfach noch nicht genügend Alltagsmasken zu kaufen gab, machten Linda und Maria Klostermann aus Tettau aus der Not eine Tugend und begannen, auf eigene Faust Mund-Nasen-Masken zu nähen. Was zunächst eigentlich nur für den Eigenbedarf gedacht war, weitete sich aber aufgrund der riesigen Nachfrage so schnell aus, dass die beiden fleißigen Näherinnen regelrecht in die Großproduktion einstiegen. Inzwischen haben Mutter und Tochter Hunderte der gefragten Masken genäht, mit vielen verschiedenen Mustern oder einfarbig, mit Gummis oder Bändern.

Den Erlös des Verkaufsschlagers verwendeten die beiden Tierfreundinnen jedoch nicht für sich selbst, was ja angesichts der ganzen Arbeit durchaus verständlich gewesen wäre. Nein, sie spendeten die gesamten Einnahmen für die Tiere des Tierheims Kronach und sammelten darüber hinaus sogar noch etliche zusätzliche Spenden! So kam die sagenhafte Summe von 2500 Euro zusammen – ein Betrag, der einen wirklich sprachlos macht!

Gerade in Corona-Zeiten, da dem Tierschutzverein mehrere Einnahmequellen weggebrochen sind (kein Tierheimfest, kaum Pensionstiere, kein Weihnachtsbasar), können wir diese Spende wirklich mehr als gut gebrauchen!

Wir möchten uns daher bei Familie Klostermann von Herzen bedanken! Wir waren über diese Unterstützung mehr als gerührt und möchten Ihnen, aber auch den Käufern und Spendern ein ganz herzliches Vergelt´s Gott aussprechen! Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.