„Sent, Samu, Siri und Svea“, zwei Kater und zwei Weibchen, Hauskatzen, geb. Ende 04/24

Zuckersüße Kätzchen-Rasselbande sucht liebevolle Adoptivfamilien!

Sind sie nicht zum Verlieben süß? Ganz klar, diesen flauschigen kleinen Fellknäueln fliegen alle Herzen sofort im Sturm zu.

Doch das war nicht immer so. Immerhin wurden die vier Winzlinge zusammen mit ihrer Mama ausgesetzt, als sie noch nicht einmal die Augen offen hatten. Gott sei Dank hat sie ein tierlieber Mensch eingesammelt und ins Tierheim gebracht. Hier mussten die Kleinen nun zwar hinter Tierheimgittern aufwachsen, waren aber in Sicherheit und wohl versorgt von Tierpflegern und ihrer aufopferungsvollen Mama, die übrigens auch noch ein neues Zuhause sucht.

Unsere süßen Kätzchen sind einfach nur goldig. Sie spielen und tollen den ganzen Tag herum und erforschen ihre Umgebung. Nichts ist vor ihnen sicher, alles wird genauestens untersucht und auf seine Spieltauglichkeit geprüft. Mit ihren Geschwistern balgen sie sich spielerisch und hecken immer neue Streiche aus. Die kleine Rasselbande zu beobachten, kann ohne weiteres den Fernseher ersetzen. Natürlich kann aber im Eifer des Spiels auch mal etwas zu Bruch gehen.

Selbstverständlich sind unsere Babys absolut lieb und freundlich zu jedermann. Anfangs etwas vorsichtig und schüchtern, fassen sie auch bei fremden Menschen sehr schnell Vertrauen und würden sich bestimmt schnell eingewöhnen.

Die Kleinen könnten auch an reine Wohnungshaltung gewöhnt werden, da sie ja ohnehin noch nie draußen waren. Natürlich muss in diesem Fall aber für genügend Aufmerksamkeit gesorgt sein. Lange Abwesenheiten ihrer Besitzer (zum Beispiel während deren Arbeitszeit) sind zum Beispiel nicht ideal. Auch wäre es schöner, wenn die Kleinen im Doppelpack in eine neue Familie umziehen oder ein weiterer Spielgefährte auf sie warten würde.

Doch Vorsicht! Auch wenn der Niedlichkeits-Faktor natürlich riesig ist: Die Anschaffung eines zuckersüßen Tierkindes darf nicht nur mit dem Herz, sondern muss vor allem mit dem Verstand beschlossen werden. Immerhin verlässt sich das kleine Wollknäuel voll und ganz auf seine Menschen und möchte ein ganzes Leben lang wohl versorgt sein. Auch die Tierarztkosten sind ein Posten, der durchdacht werden muss!

Wenn alles abgeklärt ist und alle Voraussetzungen für den Einzug gegeben sind, würden wir uns über Ihren Besuch im Tierheim sehr freuen! Ende Juni könnte unsere kleine Rasselbande in ihre neuen Familien umziehen!

Kontakt:
Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
09261 / 20111
tsvkc@gmx.de
www.tierheim-kronach.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert