„Cäsar“, männlich, kastriert, British Shorthair, geb. 03.08.19

Schüchterne schwarze Schönheit sucht Menschen mit viel Geduld!

Leider ist es nicht gelungen, Cäsar so zu fotografieren, dass seine ganze Schönheit voll zur Geltung kommt. Bei schwarzen Katzen ist das gar nicht so einfach und so sieht man oft nur einen undefinierbaren schwarzen Fleck auf dem Bild. Wer sich also davon überzeugen möchte, dass Cäsar wirklich ein prachtvoller British Kurzhaar-Kater ist, muss ihn persönlich im Tierheim kennenlernen.

Allerdings muss er dazu sehr viel Geduld mitbringen, denn unser Cäsar ist Fremden gegenüber sehr scheu und misstrauisch. Zwar stammt er aus einem richtigen Zuhause, lebte also nicht halbwild auf der Straße, aber er musste sich sein Heim mit gut 20 weiteren Katzen teilen und so blieb für die einzelne Samtpfote vermutlich nicht allzu viel Aufmerksamkeit übrig. So hat Cäsar den engen und vertrauensvollen Umgang mit uns Menschen wahrscheinlich nicht wirklich kennengelernt.

Selbst uns Tierpflegern gegenüber benimmt er sich recht spröde und scheu, und das, obwohl er ja täglich sein Futter von uns bekommt. Wir glauben, dass er uns mit unangenehmen Dingen verbindet: Ohren saubermachen, entwurmen, Tierarztbesuche. Das hat er uns vielleicht noch nicht verziehen.

Unsere ehrenamtlichen Helfer können ihn dagegen mittlerweile sehr schön streicheln. Natürlich kam dies nicht von heute auf morgen, denn Cäsar ist misstrauisch und verschenkt seine Freundschaft nicht auf Vorschuss. Doch als er mit der Zeit verstanden hatte, dass unsere Mitarbeiter nichts Böses im Schilde führen, sondern ihn und seine Kollegen nur streicheln, mit ihnen spielen und Leckerlis verteilen, hat er seine Meinung geändert und zarte Freundschaftsbande geknüpft. Zu ihnen kommt er inzwischen auch freiwillig heran, schmiegt sich um ihre Beine und lässt sich genießerisch streicheln.

Wir sind davon überzeugt, dass Cäsar sein Vertrauen auch auf fremde Menschen ausdehnen würde. Gefragt sind nun also Katzenliebhaber mit viel Geduld, Verständnis und einem langen Atem. Denn es kann durchaus sein, dass Cäsar nach dem Umzug in sein neues Zuhause erst einmal tagelang unter Schrank oder Bett sitzt und sich nicht sehen lässt. Dies ist völlig normal! Von seinen zukünftigen Besitzern erwarten wir dann, dass sie ihn nicht gleich wieder abschreiben, sondern Geduld haben und abwarten. Mit der Zeit wird Cäsar herausfinden, dass er – entgegen seines ersten Eindrucks – nicht bei Katzenfressern gelandet ist, sondern ein dauerhaftes, sicheres und geborgenes Zuhause bei liebevollen Menschen gefunden hat. Leider kann man ihm dies nicht einfach sagen, sondern er muss es selbst erfahren. Dies dauert eben seine Zeit.

Menschen, bei denen alles schnellschnell gehen muss und die nicht bereit sind, Cäsar erst einmal ankommen zu lassen, sind daher von vornherein ungeeignet für unser schwarzes Sorgenkind. Aus diesem Grund möchten wir Cäsar lieber nur an katzenerfahrene Menschen vermitteln.

Auch kleine Kinder sollten nicht in seiner Familie leben, da Cäsar durch Lärm und Trubel oder ungestüme Kinderhändchen erst recht verschreckt wäre. Auch das Kind hätte nichts von seinem neuen Spielkameraden, der sich nur versteckt und vor ihm Reißaus nimmt.

Andere Katzen dürfen dagegen sehr gerne vorhanden sein. Da Cäsar sein ganzes Leben mit Artgenossen verbracht hat und sehr verträglich ist, wäre dies sogar unsere Bedingung. Ein Katzenkumpel, von dem er sich einiges abschauen könnte, würde ihm in fremder Umgebung Sicherheit bieten. Gerne könnte Cäsar natürlich auch zusammen mit einem seiner Tierheimkumpels umziehen.

Cäsar ist stubenrein, er kann sich benehmen und ist im Haus sehr ruhig. Er ist unaufdringlich, kein Wirbelwind und liegt meist den ganzen Tag in einem Versteck oder auf einem erhöhten Plätzchen, um seine Umgebung zu beobachten.

Da er noch nie Freigang hatte und bisher nur im Haus gelebt hat, wäre er sicherlich als reiner Wohnungskater geeignet.

Cäsar ist kein Kater für jedermann und braucht Menschen mit besonders viel Geduld, Fingerspitzengefühl und Verständnis. Dennoch hoffen wir, die richtige Familie für unser schüchternes Sorgenkind zu finden. Wenn Sie bereit für dieses Abenteuer sind, würden wir uns freuen, wenn Sie sich bei uns melden!

Kontakt:
Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
tsvkc@gmx.de
09261 / 20111
www.tierheim-kronach.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.