„Sherlock“, männlich, kastriert, Podenco, geb. 28.05.16, 40-45 cm

Sherlock – ein super sympathischer und unkomplizierter Familienhund stellt sich vor!

Wie so viele andere spanische Hunde wurde auch Sherlock auf der Straße gefunden. Er suchte Anschluss bei ein paar Kindern, die ihn schließlich in unserem Partner-Tierheim Albolote/Granada ablieferten. Damals war er sehr abgemagert, voller Parasiten und es war mehr als offensichtlich, dass er sich schon einige Zeit allein durchgeschlagen hatte. Vermutlich war er von seinem Besitzer ausgesetzt worden – dafür sprach auch, dass er keinen Chip hatte und nie jemand nach ihm gefragt hat.

Leider hat allerdings auch kein Interessent jemals nach ihm gefragt… In der Masse der Podencos, die in den spanischen Tierheimen auf eine bessere Zukunft warten, fällt ein einzelnes Leben, ein einzelnes Schicksal leider kaum auf… Daher nahmen wir uns Sherlock an und holten ihn Mitte Dezember zu uns nach Kronach. Hier wollen wir alles tun, damit dieser süße Kerl endlich auch einmal eine Chance erhält.

Sherlock ist ein stets freundlicher, gut gelaunter und super sympathischer Hund, der offen auf alle Menschen zugeht und mit jedem Freundschaft schließen möchte. Er liebt es, gestreichelt zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen. Er fordert einen sogar regelrecht dazu auf, indem er seine Pfote auflegt. Wie die meisten Podencos ist er sehr zärtlich und anschmiegsam, immer auf der Suche nach Körperkontakt und Geborgenheit. Kuscheln, Wärme, am besten auf dem Sofa oder ganz eng an seinen Menschen geschmiegt – so fühlt sich Sherlock am wohlsten.

Wir denken auch, dass er mit netten Kindern kein Problem hätte, denn Sherlock ist gutmütig und einfach nur lieb. Allerdings sollten die Kinder liebevoll und ruhig mit ihm umgehen können, denn er ist – ebenfalls sehr podenco-typisch – auch sehr unterwürfig und sensibel.

Sherlock ist noch jung und dementsprechend aktiv, bewegungsfreudig und verspielt. Er braucht genügend Auslauf und Beschäftigung, um glücklich zu sein. Eine Runde um den Block ist ihm eindeutig zu wenig!

Sherlock läuft prima an der Leine und genießt seine Spaziergänge sichtlich. Schnüffeln, Beobachten, Hundekumpels Treffen, sich Auspowern – hier ist er in seinem Element. Da Podencos Jagdhunde sind und wir nicht wissen, ob er früher vielleicht einmal bei einem Jäger gelebt hat, ist natürlich mit Jagdtrieb zu rechnen. Es könnte also sein, dass Sherlock besser an der Leine Gassi gehen sollte und vielleicht nur auf überschaubaren Wiesen oder in wildarmem Gebiet frei laufen kann. Zu Anfang ist natürlich sowieso erst einmal strikte Leinenpflicht nötig, denn er muss ja erst einmal die deutschen Kommandos lernen.

Überhaupt wird Sherlock noch einiges lernen müssen – angefangen von den gängigen Kommandos bis hin zum Tagesablauf in einem Menschenhaushalt. Es ist durchaus möglich, dass er noch nie in einem Haus gelebt hat und alles – inklusive Alleinbleiben, Benimm und Stubenreinheit – noch lernen muss. Auch die „seltsamen“ Geräusche, die Waschmaschine, Staubsauger und Fernseher von sich geben, könnten ihm zunächst einmal unheimlich sein. Wenn man aber anfangs nicht zuviel von ihm erwartet, etwas Verständnis hat und ihm Zeit gibt, wird Sherlock ganz sicher alles lernen, was ein perfekter Hausgenosse und Familienhund wissen muss.

Sherlock wäre übrigens auch ein guter Zweithund für eine nette Hündin, da er ein richtiger kleiner Gentleman ist. Bei Rüden kann er in seinem eigenen Revier manchmal auch etwas dominant sein, beim Gassigehen versteht er sich aber normalerweise mit jedem.

Wir sind der Meinung, dass der süße Sherlock mit etwas Einfühlungsvermögen und Verständnis ein unkomplizierter und leicht zu führender Hund wäre, der auch für Hundeanfänger oder eine Familie mit etwas größeren Kindern geeignet wäre. Könnten Sie sich vielleicht in Sherlock verlieben und ihm das sichere Plätzchen anbieten, nach dem er sich so sehr sehnt? Er würde so gern mit Ihnen durch dick und dünn gehen! Falls wir Sie neugierig gemacht haben, würden wir uns freuen, wenn Sie Sherlock bei einem Spaziergang kennenlernen möchten. Gerne beantworten wir Ihnen dann auch alle weiteren Fragen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.