„Akira“, weiblich, Rhodesian Ridgeback-Border Collie-Mix, geb. 23.05.19, Endgröße ca. 58 cm

Süßer Sonnenschein möchte Leben in Ihre Bude bringen!

Hoppla, wer kommt denn da so fröhlich angesprungen, um alle Besucher freudig zu begrüßen? Das kann ja nur unsere süße Akira sein, ein Sonnenschein wie er im Buche steht, durch und durch optimistisch eingestellt und ein energiegeladenes Gute-Laune-Paket! 🙂

Auf den ersten Blick könnte man die hübsche tricolor-farbene Junghündin für einen Appenzeller Sennenhund-Mix halten, doch ihr Aussehen ist anscheinend nur eine Laune der Natur. Tatsächlich war ihre Mutter nach Auskunft ihrer Vorbesitzer eine Rhodesian Ridgeback-Hündin, der Vater ein Border Collie-Mix. Rein äußerlich scheint sie nichts von ihren Eltern geerbt zu haben. Inwieweit sie charakterlich nach ihnen kommt, wird die Zeit zeigen.

Akira wurde sehr schweren Herzens im Tierheim abgegeben, weil sie die über siebenstündige Abwesenheit ihrer Besitzer während deren Arbeitszeit nur schwer verkraftet hat und dann aus lauter Langeweile angefangen hat, die Wohnung etwas umzudekorieren… Tatsächlich ist es für einen Welpen auch sehr schwer, stundenlang allein in der Wohnung auszuharren. Auch ein kleines Menschenkind würde man ja nicht allein zuhause lassen. Ganz klar, dass ein aufgewecktes und temperamentvolles Energiebündel wie Akira dann auf dumme Gedanken kommt und sich die Zeit mit Dingen vertreibt, die Herrchen und Frauchen nicht so toll finden… Wir suchen für Akira daher eine Familie, in der zumindest in den ersten Wochen immer jemand zuhause ist.

Ganz langsam und schrittweise muss sie dann ans Alleinbleiben gewöhnt werden. Dies fängt man am besten so an, dass man zunächst nur kurz aus dem Zimmer geht. Ganz ganz langsam sollte diese Zeit dann gesteigert werden, so dass sich der kleine Wirbelwind unmerklich daran gewöhnen kann und auch merkt, dass Herrchen und Frauchen immer wieder kommen.

Zusätzlich muss so ein junger und energiegeladener Hund aber auch ausgelastet sein. Man kann von einem jungen Hund nur schwer erwarten, stundenlang still zu liegen und brav zu sein, wenn er vorher keine Gelegenheit hatte, sich auszupowern. Akiras zukünftige Familie sollte daher Spaß an langen Spaziergängen haben, sie sollte immer bereit für ein fröhliches Spiel sein und viel mit der jungen Hündin unternehmen.

Fast noch wichtiger als die reine körperliche Bewegung ist aber auch die geistige Auslastung. Spazierengehen allein genügt nämlich nicht. Nein, Akira möchte ihr hübsches Köpfchen anstrengen, sie möchte etwas lernen und mitdenken müssen. Sie lernt schnell, ist intelligent und es wäre jammerschade, ihr Potential nicht zu nutzen. Sicher würde sie auch gern auf einem Hundeplatz trainieren oder könnte sich für alle möglichen Hundesportarten begeistern.

Sie sehen schon: Akira ist ein Powerpaket und daher kein Hund für Couch-Potatoes. Sie wäre ideal für eine jüngere, aktive und unternehmungslustige Familie geeignet.

Kinder sind dabei übrigens überhaupt kein Problem, denn Akira ist superlieb zu allem und jedem. Sie kennt bereits Kinder ab 3 Jahren und benimmt sich ihnen gegenüber sogar erstaunlich vorsichtig und überhaupt nicht wild oder rüpelhaft. Auch mit Erwachsenen ist sie ein Herz und eine Seele und begrüßt sogar Fremde in ihrem Revier voller Begeisterung.

Akira ist ein sehr geselliger Hund und verträgt sich bestens mit Artgenossen. Sie könnte sicher gut als Zweithund leben und würde sich beim Spazierengehen oder beim Hundesport sehr über Begegnungen mit Hundekumpels freuen.

Auch Autofahren kennt sie bereits und findet es einfach toll. Sie verträgt es auch sehr gut, was bei Welpen nicht immer die Regel ist.

Für diesen liebenswerten und sympathischen Sonnenschein suchen wir nun ein Zuhause mit viel Zeit und mit Menschen, die Spaß daran haben, mit einem Hund zu arbeiten und unterwegs zu sein. Ein Haus mit eingezäuntem Garten wäre natürlich ideal.

In welche aufgeschlossene Familie darf Akira etwas Leben bringen? Wer möchte diesen temperamentvollen kleinen Rohdiamanten das kleine Hundeeinmaleins beibringen und ihm ein langes und glückliches Hundeleben lang zur Seite stehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.