„Isidro“, männlich, kastriert, Malinois, geb. 15.10.18, 60 cm

Sportskanone sucht Gleichgesinnte!

Der belgische Schäferhund, genauer gesagt der Malinois, scheint sich in Spanien zur Zeit einer großen Beliebtheit zu erfreuen. Doch das ist nicht unbedingt gut für die Rasse, denn unüberlegt als Modeaccessoire angeschafft, landen viele dieser energiegeladenen Powerpakete später auf der Straße, weil man eigentlich gar nicht genug Zeit und Lust hat, um sich mit diesen Arbeitstieren zu beschäftigen.

So erging es wahrscheinlich auch unserem Isidro, den die Polizei in einem kleinen Ort bei Granada herrenlos aufgegriffen und in unser Partnertierheim Sierra Nevada gebracht hat. Isidro war hiermit bereits der dritte reinrassige Malinois, der innerhalb von nur sechs Monaten im dortigen Tierheim gelandet ist. Die ersten beiden konnten Gott sei Dank gute Plätze in ihrem spanischen Heimatland finden. Doch für Isidro interessierte sich lange Zeit niemand. Daher durfte er Anfang Juli zu uns nach Kronach ausreisen. Hier wartet er nun sehnsüchtig auf einen echten Fan dieser Rasse.

Isidro ist ein sowohl äußerlich, als auch charakterlich bildschöner und absolut toller Hund, der es verdient hat, sein Traumzuhause zu finden. Er ist absolut freundlich zu allen Menschen, aufgeschlossen und begrüßt selbst fremde Besucher warmherzig. Wir denken, dass er auch in einer Familie mit etwas größeren Kindern leben könnte. Er ist sehr anhänglich, gutmütig und liebt es über alles, ausgiebig gestreichelt und geknuddelt zu werden.

Es ist natürlich richtig, dass Malinois sehr temperamentvolle und aktive Hunde sind, die unbedingt ausgelastet werden müssen. Trotzdem ist Isidro aber kein überaktives oder nervöses Powerpaket, das man kaum auslasten kann. Im Gegenteil erscheint er uns für einen Vertreter seiner Rasse sogar eher ruhig. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich sein zukünftiger Besitzer auf die faule Haut legen darf. Selbstverständlich braucht Isidro viel Auslauf, Spiel und Bewegung, um sich körperlich auspowern zu können.

Doch dies ist nur die eine Seite der Medaille. Malinois wollen auch mit dem Kopf arbeiten, sie wollen mitdenken müssen. Und so ist auch Isidro sehr lernwillig und brennt schon darauf, Kommandos zu erlernen und dafür mit Lob, Leckerli oder einem Spielzeug belohnt zu werden. „Sag mir, was ich für Dich tun soll…“ so sagen seine Augen. Isidro macht es richtig Spaß Neues zu lernen und gemeinsam Zeit mit seinen Menschen zu verbringen. Wer gerne mit einem Hund arbeitet, vielleicht sogar auf den Hundeplatz geht, wird an Isidro ganz sicher seine helle Freude haben, denn er ist einerseits absolut freundlich und gutmütig, andererseits lernwillig und für alles zu begeistern, ohne dabei aber gar zu überdreht zu sein.

Mit anderen Hunden versteht er sich in der Regel sehr gut. Zwar kläfft er sie gerne an, solange er im Tierheim hinter Gitter sitzt, draussen beim Spazierengehen zeigt er sich jedoch sehr tolerant.

Sicher muss Isidro noch viel lernen. Wir wissen ja nicht einmal, ob er in seinem früheren Zuhause mit im Haus gelebt hat oder vielleicht nur in einem Verschlag untergebracht war. Wer sich für ihn entscheidet, muss sich darüber im Klaren sein, dass er nicht nur alle gängigen Kommandos, sondern auch das Zusammenleben mit Menschen, das Alleinbleiben und den Benimm in einer Wohnung lernen muss. Dafür muss schon etwas Zeit, Geduld und Verständnis vorhanden sein.

Isidro ist ganz sicher ein Rohdiamant und wird alles lernen, was man von ihm verlangt. Aber im Moment ist er eben noch nicht perfekt. Dazu braucht er erst unsere Hilfe. Wer möchte diese Aufgabe annehmen und gemeinsam mit diesem Traumhund durch Dick und Dünn gehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.