85 Antworten auf „Hunde in China – ein Bildbericht ohne Worte“

  1. Bestialisch!!!! Auf einem Bild sieht man einen lachenden alten Chinesen, wie er einen toten(?) Hund abzieht. Bei diesen Bildern wird mir schlecht. Habe selber Katzen und liebe alle Tiere, die Vorstellung man isst Katzen und Hunde, zieht mir das Herz zusammen. Das ganze Vorgehen der Chinesen ekelt mich an. Auch die Massentierhaltung in unserem Land verurteile ich auf Schärftse. Aber mit welchem offentsichtlichen Vergnügen man in China Katzen und Hunde erschlägt, ersäuft oder auf welch grausame Art auch immer tötet, ist unvorstellbar. Ich weiß, dass der Tierschutz auch in ASien tätig ist. Aber an den Tratitionen wird man leider nichts ändern können. Zudem habe ich gehört, wenn Hund oder Katze besonders qualvoll getötet werden, schmeckt es besonders “gut”. Ekelhaft. Bitte kommt mir nicht mit:Andere Länder-Andere Sitten/Religionen etc. Ich kann die Bilder nicht mehr aus meinem Kopf bekommen. Gibt es nicht die Einstellung, dass Tiere keinen Schmerz erleiden bei den Asiaten/Chinesen?? Schaut euch die völlig verstörten Augen der zum Tode verurteilten Tiere an und sagt mir dann, Tiere können keinen Leid und Schmerz empfinden… Für mich hat jedes Tier ein recht auf Leben ohne Schmerz oder Qual, egal welche Rasse. Vielleicht findet in den Köpfen der Leute irgendwann doch noch eine Umstellung statt und man respektiert Tiere als Wesen mit Gefühl und Herz. Wenn es dann noch nicht zu spät ist. Bitte, liebe Tierschützer in Asien: Tut was immer Ihr für die armen Tieren tun könnt!BITTE!

  2. Traurig traurig.
    Ich kann mir nicht Vorstellen Katzen oder Hunde zu essen.
    Jedoch sehe ich nicht daran meine trauer, nein eher daran wie die Tiere
    bis dahin Leben, und getötet werden…
    Wäre es wenigstens schnell und schmerzlos…

  3. Grauenhaft! Schade ist,dass man von Deutschland aus wenig unternhemen kann und dass
    die Tiere so grausam gehalten,geschlagen,getötet werden! Man will etwas dagegen tun aber
    kann nicht dass ist das schlimmste.Bei solchen Bilder kriege ich einen Wutanfall.
    Nich t dass ich etwas gegen Chinesen habe,aber sie essen auch tote und abgetriebene
    Babys davon habe ich schon viele Videos gesehn

  4. Das ist grauenhaft und barbarisch. Da bleibt einem alles im Halse stecken. Achtung vor anderen Lebewesen ist ein Muss. Ein Armutszeugnis für das höchst entwickelte Lebewesen, den Menschen. Wer sich so zu Tieren verhält, achtet auch Menschen nicht! In China zählen auch Menschenleben nicht gerade viel (z. B. Kinderarbeit, Vegetieren an dürftigen Produktionsstätten samt Misshandlungen, das Dilemma der Wanderarbeiter).
    Ich sehe zu, dass ich möglichst keine in China produzierte Ware kaufe, da ich die menschenverachtenden Produktionsprozesse ablehne. Vieles, was hier billig zu haben ist, wird in diesem Land, das als Wirtschaftsmacht nach oben strebt, produziert. Und dies auf Kosten der Menschen. Und ich werde auch ganz sicher nicht dahin reisen, solange die Zustände dort sind, wie sie sind. Wir alle können etwas tun. Also schaut hin und handelt!!!

  5. Ich hasse China. Das Land mit seinen Sitten, die so tun als würden ihnen alle Tiere gehören, der Kommunismus, und vor allem die laschen Menschen- und Tierrechte dort.
    Aber trotzdem hätte ich nicht für möglich gehalten wie ABARTIG dort Tiere ums Leben kommen. Ich kann mich noch damit abfinden dass sie manche Sachen Essen, die wir nicht essen, aber diese Grausamkeit, diese Gier, diese Respektlosigkeit… mir ist gerade speiübel -.-

  6. neja ich würde schon sagen andere länder-andere sitten. Doch ich bin auch der Meinung dass man die Tiere trotzdem artgerecht halten (schlachten) soll. weil ich denke die Chinesen haben bestimmt auch was dagegen dass wir schweien und rinder essen. Ich bhabe selbst einen Hund und finde es schrecklich wie mit den tieren dort umgegangen wird….nur sollte man die chinesen nich aufgrund der tatsache verurteilen weil sie katzen und Hundefleisch essen. ABER diese Bilder sind dass beste beispiel, dass die armen tiere nicht richtig gehalten werden. WENN aber china eine artgerechte und richtige Haltung für Hund, Katzen etc. einführern denke ich darf man gegen die Kultur oder tradition sagen. wir essen auch schweine hasen enten hühner kühe lämmer und rehe. es ist einfach eine andere denkweise mit der wir an die sache rangehen, wir sehen hunde und katzen zB. als haustiere an. und kühe und schweine als nutztiere zum essen und schlachten. in china ist dies eher umgekehrt. rinder können sie nich schlachten weil diese auf dem feld gebracuht werden und sie finden hunde nicht als hasutiere sondern eben auch als nutz tier…deswegen muss ich hier die chinesische kultur etwas in schutz nehmen, da immer nur über sie gemeckert wird. ICH bin aber trotzdem der meinung dass diese Haltung der tiere grausam ist und so eine tierqälerei verboten werden müsse!!

  7. Das ist das schlimmste, was ich je gesehen habe . Auf youtube wird
    auch gezeigt, was andere machen. die fangen hunde von den straßen
    und schläfern sie ein
    (das schlimmste kommt erst noch)
    sie dosieren das mittel aber nicht nach gewicht, sondern nehmen immer
    ganz kleine dosen und alle 10 minuten kriegt das tier eine neue spritze
    sodass der der satz “stirb langsam” eine ganz neue bedeutung bekommt.
    wenn die tiere nicht freiwillig aus dem zwinger spazieren (fast nie)
    bekommen sie mit einem knüppel eins drüber und werden
    aufgehängt.
    ich frage mich, wie weit will die menschheit noch gehen ”heul”

  8. Ich weis nicht was ich machen würde,aber sehr sehr lange die Leute quälen das sie noch viel mehr leiden müssen.Alle die die Tiere quälen ,müsste man alles einzeln abhacken was sie haben,aber ganz ganz langsam so das sie richtig Schmerzen haben.Ich würde sonst was mit denen machen. e.
    Auch wenn das die Sitte ist,dann kann man das anders machen .Ich verstehe solche Irren ncht.
    Aber ob wir das je mal ändern können??????? Ich finde es sooooooooooooooooo schlimm,kann Nachst schon nicht schlafen wenn jemand ein Tier quält.Habe jetzt erst jemanden angezeigt deshalb.
    Das ist wirklich war,es sind keine Menschen mehr,ich möchte den Ausdruck garnicht sagen.
    Nur eins,das müssten die alle selber am eigenen Leib erfahren aber wie grausam.
    Viele Grüße
    Monika

  9. Die obigen Kommentare sind meines Erachtens totaller Stuss; Erstens macht es keinen Unterschied ob man nun Hühner in Käfige zwingt, Schweine mästet, oder Hunde isst. Nur weil Hund oder Katze zuhause als vermenschlichtes Streicheltier gehalten werden können, heisst nicht, dass das Schlachten und verzehren dieser Tiere mehr Leid auf der Welt verursacht als bei anderen.
    Zweitens ist in China der Katzengenuss fast garnichr, der Hundegenuss nur lokal verbreitet, und steht hinter dem Verzehr von Fisch, Huhn, Schwein,Rind und Lamm weit zurück.
    Drittens ist es lächerlich, sich um das Leiden von Tieren (wo es um Nahrungsmittel geht, ein primäres Bedürfnis des Menschen) zu bemühen, wenn überall auf der Welt gleichzeitig so viele Menschen nicht viel geringeres Leid ertragen müssen. Wer sich den um Katzenwohl kümmern wenn andreswo Menschen verhungern?

  10. Ich habe mir die Bilder angeschaut obwohl dort stand dass Kinder diese
    nicht anschaun dürfen. ich weiß es ist die realität trotzdem ist es sehr häftig
    für mich diese Bilder zu sehen da ich selber einen Hund habe und ihn sehr sehr
    liebe…
    Ich fahre garantiert nicht nach China , weil ich es zu häftig finde…
    Schlechte Grüße an Chinesen von Pia

  11. Ich finde es schrecklich wie die Hunde dort behandelt werden…Wie kan man nur so süße
    geschöpfe töten obwohl sie nichts gemacht haben ….
    Tschau Magdalena Pfab

  12. Ich finde es auch schrecklich aber für mich ist es kein großer Unterschied ob Streicheltiere oder Schwein/Rind geschlachtet werden.Die Haltung und Schlachtung ist sicherlich mehr als abartig aber gerade in den Industrieländern sollte man sich mal die Frage stellen ob man nicht mal weniger Fleisch essen sollte.So lange “Geiz geil ist” wird sich aber auch nichts ändern.

  13. Erschütterung und Traurigkeit ist für mich zu wenig.
    Ich empfinde einen unbeschreiblich großen Hass gegen dieses Dreckspack. Wörter,
    die das große Leid der Tiere beschreiben könnte gibt es nicht. Das Menschen soooo
    unsagbar brutal sein können werde ich niemals begreifen. Alle Politiker dieser Welt sollten
    gemeinsam gegen dieses Unrecht eine einheitlich Lösung finden.
    Die Chinesen fressen alle Körperteile vieler Tiere, – nicht weil sie hungrig sind sondern weil sie impotent oder
    zu doof zum – sorry – > poppen sind. Das kann doch nicht weiter geduldet werden.
    Ich bin so wütend, dass ich bereit wäre die Pack auszurotten.
    Es grüßt Caro

  14. Es ist eine Tatsache, dass der Mensch die Praktiken von einem Dikator namens Hitler verabscheit, gleichzeitig aber die gleichen Zustände toleriert, wenn sie an Tieren geschehen. Dass in China Tiere grausam behandelt werden ist schon länger bekannt. Humanität ist dort ausgerottet worden durch eine dermaßen strenge Erziehung und Gehirnwäsche, dass diese Menschen gar nicht anders zu denken wagen. Es ist leicht, seine Wut an ein Volk auszulassen, aber wenn wir etwas erreichen wollen, müssen wir Aufklärung betreiben bei den jungen Menschen und zwar in dem wir uns Zugang zu ihnen verschaffen, was durch die Politik in China sehr schwer gemacht wird.
    Anders ist es jedoch in den ‘zivilisierten’ Ländern, wo Tiere auf grausame Weise gezüchtet, gehalten gefoltert und abgeschlachtet werden. Ich spreche da von der Massentierhaltung. Dort wird nämlich propagiert, dass es gesund sei, Rind, Schwein, Huhn, Pute, Pferd, Fisch, und vielen anderen Tierleichen zu essen. Die Gehirnwäsche fängt schon im Kindesalter an und die Menschen sind zu bequem etwas ändern zu wollen, weil inzwischen soviel ‘Fertigfutter in Tüten’ und Fastfood angeboten wird, dass es einem graut, was alles dahinter steckt.
    Was jeder Einzelne für sich tun kann und damit vielen Tieren, hungernden Kindern in Afrika, und unserer Umwelt und somit auch sichselbst das Leben zu retten, ist auf eine vegane Lebensweise um zu steigen. Ichselbst lebe vegan und habe festgestellt, dass es soviele herrliche Gerichte gibt auf dieser Welt, die ohne Grausamkeiten zu genießen gibt, dass ich nichts aber auch gar nichts vermisse. Übrigens nehme ich auch keine Medikamente, da meine Gesundheit sich total verbessert hat. Auf diesem Weg möchte ich allen, die gegen Grausamkeiten wettern, selbst aber eine Fleischmahlzeit auf dem Teller liegen haben, dazu aufrufen, ehrlich mit sichselbst zu sein. Es gibt heutzutage die vegane gesellschaft deutschland e.v., die einem Hilfestellungen gibt, wenn es darum geht, vegan zu werden. Zusammen sind wir stark und zeigen allen grausamen Machtsmissbrauchern, dass sie ohne uns gar nicht existieren können. Die wirkliche Macht liegt bei den Konsumenten.

  15. Es ist ja tatsächlich so, dass wir in unserem Lande genug zu verändern haben.
    Hier werden Tiere genauso schlecht behandelt, siehe Schweinehaltung,
    Hühnerhaltung, diese Tiere sind genauso leidend wie die Hunde in
    China. Unsere Sitten sind auch nicht besser, unsere Schlachthöfe
    florieren, weil wir nicht aufhören dieses tote Fleisch zu essen.
    Mein Vater war selbst Metzger, ich habe viel gesehen, wie er
    Schweine und Kälber und Lämmer getötet hat. Die ganze
    Schlachterei stand unter Blut. Das war mir eine Lehre.
    Die Menschen müssen auf ihren eigenen Teller schauen,
    und nicht über China reden. Dort muss auch viel getan
    werden. Doch ist ein Hund nicht ein besseres Tier
    wie ein Huhn.

  16. Bedauerlich wenn man nur einen eingeschränkten Horizont hat.
    Ich denke mal das die meisten hier auch schon irgendwelche Tiere oder teile davon gegessen haben. Schon mal einer Kuh oder niedlichen Lamm in die Augen geschaut. ?
    Schon mal gesehen wie auch hierzulande Tiere gehalten und geschlachtet werden. Meine Frau hat 3 Jahre in einer Geflügelfabrik gearbeitet und hat nun eine Abneigung diese zu Essen.
    Schächten ein Begriff ?
    Wenn die Chinesen gerne Hunde und Katzen fressen dann ist das so. Wir fressen Heilige Kühe und dreckige Schweine.
    Wenn ich sehe wie viel tausende Hundehalter sich eine Köter zulegen, den ganzen Tag an der Arbeit hängen und Abend das Vieh zum pissen und scheißen kurz in den Garten lassen und dann möglicherweise noch andere Leuten mit dem Gekläffe auf den Sack gehen.
    Das hat für mich mit Artgerechter Tierhaltung nicht zu tun und grenzt an Sadismus.

  17. Also i dürft net in dem land sein und des zufällig segn, wal i würd ma erm sei schlochtmesser, sein prügel oda mit de wixer sunstn no de ormen vichal umbringan, wegnehman und erm daschlogn…deswegn bleib i liaba weit weit weg vo dem dreckslaund….i hoff des wird irgandwaunn moi irgendwie bestroft wos de leit durt auffihrn…..a katastroph -zum speibn……

  18. Meiner Ansicht nach ist es nicht entscheidend, welches Tier als Nahrung auf dem Teller landet, ganz gleich ob das nun Hühner, Meerschweinchen oder Hunde sind. Andere Länder, andere Sitten. In unseren Breitengraden isst man Rindfleisch, in Indien sind Rinder heilig. Hunde und Katzen sind unsere geliebten vierbeinigen Partner – in China… gehören sie genauso auf die Speisekarte wie bei uns Hühner oder Enten…
    Ich finde eben nur, dass jedes Tier, auch eines, das nur lebt, um irgendwann auf den Tisch zu kommen, ein zumindest einigermaßen artgerechtes Leben und einen würdigen Tod verdient hat. Der Mensch soll endlich lernen, seine Tiere – auch “Nutztiere”!! – mit dem Respekt zu behandeln, den sie verdient haben und das unabhängig von der Region bzw. dem Land in dem sie leben und unabhängig von der Religion, derer sie angehören.

  19. Entsetzlich, ich konnte die Bilder nicht anschauen…gibt es nicht Leute in China, die dagegen protestieren? Ändert sich nicht etwas? sollte nicht ein Gesetz zugunsten der Tiere verfasst werden (hatte ich gelesen)?
    Es ist ein Wahnsinn!!

  20. jeder der fleisch isst weiss, dass dafür ein tier sterben muss..
    aber die art wie die tiere da umgebracht werden darf es garnicht geben diese hurensöhne die das machen muss man allen einzent die augen ausstechen und ertränken und lebendig verbrennen lassen und alles was es noch gibt!

  21. Oh kommt schon. Klar sind diese Bilder widerlich und grauenvoll, aber informiert euch mal über die Haltung und Schlachtung von Kühen und Schweinen. Wie die im Dreck leben müssen, vor ihrem eigenen Gewicht nicht mehr stehen können weil sie so fett gezüchtet werden. Wie sie in der Dunkelheit stehen müssen, in ihrer Sch***** und dann bei der Schlachtung zusehen müssen, wie ihre Vorgängern die Kehle aufgeschlitzt werden (siehe Bilder oben). Das ist das selbe. Nur dass es in China halt auch Hunde und Katzen trifft, während das bei uns nicht der Fall ist. Wer diese Bilder nicht sehen kann, sollte sich in der Richtung mal informieren. Vegetarische und gar vegane Ernährung ist der einzige Weg. Denn dieser Artikel hier zeigt das selbe Grauen das andre tiere erleiden müssen. Auch wers nicht wahrhaben will sollte sich damit außeinandersetzen

  22. Grauenvoll, Bestialisch, Gott sei dank, Ich esse keine Tierleichen.
    Ich mag kleine Küken, Kälbchen, oder rosige Ferkelchen. Deshalb esse ich sie nicht. Auch nicht ihre Eltern.

  23. Guten Abend
    Das ist im ganzen asiatischen Raum verbreitet.
    Meist handelt es sich um Hunde die in den Land als Naturdenkmal absolutes Exportverbot haben.
    Fürchterlich, auch mein verstorbener Rüde hatte ähnlichkeit mit einer dieser beliebten typischen Hunde
    die dort geschlachtet wurden.

  24. hab selbst 2 katzen u bin bei den peta aktivisten.
    leider hab ich wenig geld, das brauch peta u ich kann nicht genug tun.
    aber was da in china abgeht ist das letzte.
    tiere sind uns sehr ähnlich im fühlen u so.
    sowas wie das eckelt mich nur an.

  25. 1.Tierquälerei ist in China legal!
    2.China – Tierquälernation Nummer 1
    Aus China erreichen uns immer wieder Meldungen, die von den abscheulichsten Tierquälereien berichten. Das sind aber leider keine Hirngespinste die sich jemand ausdenkt um Tierfreunde zu schocken, das ist leider die grausame Realität.
    In China sind die Menschen der Meinung, daß das Fleisch von Tieren am besten ist, wenn diese vor dem Töten extrem gequält werden. Damit wird der Adrenalingehalt im Blut gesteigert, was diese “Verbesserung” bewirken soll.
    Bei uns ist man vom Gegenteil überzeugt, daß nämlich ein hoher Adrenalingehalt, der durch Streß und leiden der Tiere entsteht, die Qualität mindert.
    Die Tiere werden auf alle nur erdenklichen Arten gequält. Zum Beispiel werden Hunde an den Hinterläufen aufgehängt und man läßt sie so stundenlang hängen. Zusätzlich werden sie mit einem Knüppel geschlagen und man brennt ihnen das Fell am lebendigen Leib ab. Es gibt noch unzählige andere Methoden.
    Kinder werden schon von klein auf in diesem Glauben erzogen. Deshalb ist China eine ganze Nation von Tierquälern. Tierfreunde sind dort eine verschwindend kleine Minderheit.
    China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Was in diesem Land tagtäglich in Sachen Tierquälerei passiert, ist unfaßbar.

  26. Von der Seite http://www.warum0815.de (unter Petitionen zu finden)
    Bitte nehmt diesen Artikel mit und veröffentlicht ihn auf eurer HP!
    Da sitzen sie, die fetten chinesischen Manager, und wollen ihren Millionen – Vertrag mit einem besonders leckeren Menü feiern! Da eilt schon der Koch in seiner blutbesudelten Schürze herbei und schiebt der Servierwagen durchs Restaurant. Wir können es nicht glauben. Lauter kleine, gefesselte Kätzchen, die ängstlich miauen und vor Schmerzen zittern! Die scharfkantigen Lederriemen schneiden den armen Tieren bis auf die Knochen, sie können sich nicht rühren, nur jämmerliche Miau – Laute ausstoßen. Doch ihre herzzerreißenden Angstschreie rühren hier niemanden. Grinsend zeigt jeder Gast auf ein kleines Kätzchen, dann erhitzt der Koch eine Steinplatte überm offenen Feuer, bis sie glühend heiß ist.
    Plötzlich zieht der Koch ein blitzendes Rasiermesser aus dem Gürtel und rasiert den Kätzchen das Fell vom zitternden Körper. Dann hackt er ihnen mit einem Beil alle vier Pfötchen und den Schwanz ab. Während das Blut aus den klaffenden Wunden läuft und die verstümmelten Tier vor Qualen fiepen, übergießt er sie mit Öl und wirft sie wie rohe Steaks auf den glühenden Stein! Die Schmerzensschreie der Kätzchen dröhnen schrill durch das Lokal, als sie bei lebendigem Leib gebraten werden und schwarzer Qualm von ihrer gerösteten Haut aufsteigt. In einem verzweifelten Versuch, ihr Leben zu retten, zucken die kleinen Tiere in furchtbaren Krämpfen und wollen von der glühenden Platte springen. Doch die Gäste lachen sich über ihren Todeskampf halb kaputt, machen mit Armen und Beinen die hilflosen Bewegungen der Kätzchen höhnisch nach! Minutenlang weiden sich die perversen Zuschauer am entsetzlichen Leiden der gequälten Kreaturen, bis der Tod die kleinen Kätzchen endlich von ihren schrecklichen Qualen erlöst. Und wenig später stechen die dicken Chinesen mit ihren Gabeln ins gebratene Katzenfleisch…
    Leider mußte festgestellt werden, daß dieser Greuel auch in chinesischen Restaurants in Deutschland serviert worden sind. Wenn dies in Deutschland geschieht, kann angenommen werden, daß dies auch anderswo gemacht wird. Ein chinesischer Restaurantbesitzer meint sogar, daß er dafür bereits die Genehmigung hat — weil es unter Ausländische Sitten fällt und deshalb unser Tierschutzgesetz nicht angreift!
    Wollen wir das? Wollen wir tatenlos zusehen, daß unser liebstes Haustier so gemein gequält wird? Wenn die Behörden nichts unternehmen, dann müssen wir Bürger tätig werden! Deshalb starten wir die große COUPÈ
    Bitte protestiert gegen diese ungeheuerliche Grausamkeit.
    Schreibt an…
    Botschaft der Volksrepublik China
    Botschafter Lu Qiutian,Märkischer Ufer 54,10179 Berlin
    Wenn Sie sich an der Petition beteiligen, wird folgender Text an den Chinesischen Botschafter geschickt:
    An den Botschafter der Volksrepublik China
    Sehr geehrter Herr Botschafter
    In Peking wird jetzt den anderen Horrordelikatessen ein neue hinzugefügt: “Choi Dong Tsai” = “Hüpfender Braten”: Katzenbabys werden gefesselt, rasiert, dann werden Schwanz und Pfötchen abgehackt. Die vor Schmerz und Angst wahnsinnigen Tiere werden mit Öl übergossen und lebendig gegrillt. Dies alles geschieht durch das Wollen und vor den Augen der Gäste, auch vor Kindern. Abertausende Kätzchen erdulden unvorstellbare Qualen. Deutschen Reportern in Peking erklärte man, daß man diese “Spezialität” auch in Deutschland in chinesichen Restaurants anbieten wolle. Im privaten Bereich würde diese bestialische “Delikatesse” ohnehin schon zubereitet…
    Wir werden alles tun, um in Deutschland solche Perversitäten zu verhindern; wir fordern Sie ihn auf, unser Entsetzen und Ihren Protest an die Regierung in Peking weiterzuleiten, in der Hoffnung, daß die Regierung solche Verbrechen endlich strafrechtlich ahndet.
    Sincerely,
    Es muß verhindert werden, daß diese bestialische “Delikatesse” bei uns zubereitet wird. Egal wo.
    Halten Sie die Augen und Ohren offen und erstatten Sie ggf. Anzeige.
    Meiner Meinung nach sollte man solche “Menschen”, die Tiere so bestialisch quälen, sofort des Landes verweisen und eine lebenslange Sperre verhängen, die eine erneute Einreise unmöglich macht.
    Solche Monster brauchen wir hier in Deutschland nicht!
    Wir müssen mit aller Macht verhindern, daß diese “Spezialität” in Deutschland erlaubt wird. Nachdem bei uns per Gesetz das Schächten von Tieren erlaubt wurde, besteht die Gefahr durchaus.
    Ausländische Mitbürger sollen sich bei uns wohl fühlen und Ihre “Kultur” bei uns ausleben dürfen.
    Aber alles hat seine Grenzen, meine ich. Bei grausamer Tierquälerei sollte eindeutig gelten: Nicht bei uns!
    Wenn diese Tierquälerei tatsächlich legalisiert werden würde, dann wäre der Teufel los. Tierschutzorganisationen würden Sturm laufen und viele Tierschützer würden bei ihrem Protest nicht länger auf Gewalt verzichten. Chinesische Restaurants würden brennen.
    Wenn Sie eimerweise Tränen vergießen, an den Wänden hochgehen, sich auf den Kopf stellen, unsere Regierung im Fernsehsessel sitzend wüst beschimpfen oder sonst irgend etwas in dieser Art machen, dann wird damit keine Tierquälerei verhindert. Auch wenn Sie für die Tiere beten, hat das keinen Wert. Das bringt nur Ihnen selbst etwas, weil Sie glauben, damit etwas für Tiere getan zu haben.
    Die einzige wirksame, legale und gewaltfreie Möglichkeit ist, daß Tierfreunde ihre Kräfte vereinen und bündeln, indem sie sich in Tierschutzverbänden organisieren und damit großen Druck auf die Regierung (Gesetzgebung) ausüben können.
    Wir brauchen eine starke Organisation für den Tierschutz, wie es z.B. Greenpeace für den Umweltschutz ist.
    Die Tierschutzorganisation PETA käme dafür in Frage. PETA ist weltweit die größte Tierrechtorganisation mit mehr als 1,8 Millionen Mitgliedern. PETA wird durch noch mehr Mitglieder noch stärker und erfolgreicher.
    Bitte helfen Sie mit. Werden Sie Mitglied in einer Tierschutzorganisation!
    Bitte unterschreiben Sie auch folgende Petition gegen Tierquälerei:
    SAVE THE PETS !
    ! ACHTUNG !
    Auf dieser Seite sind extrem grausame Videos und Bilder auf denen zu sehen ist, wie Hunde in China abgeschlachtet werden.
    Wenn Sie solche Videos nicht sehen wollen oder aus verständlichen Gründen vielleicht auch nicht anschauen können, bitte ich Sie, daß Sie die Seite nicht einfach schnell wieder verlassen, sondern daß Sie diese Petition trotzdem unterschreiben. Stoppen Sie das Video (auf Pause klicken II) und klicken dann auf der SAVE THE PETS-Seite oben auf Petition. Auf der dann öffnenden Seite gibt es dann fast ganz unten einen erklärenden Text, worum es geht.
    Bitte machen Sie auch andere auf diese Petition aufmerksam!
    SAVE THE PETS !
    (externer Link)
    Hier noch weitere Links, die die Grausamkeiten in China dokumentieren:
    Ein Blick auf Chinas grausame Pelzfarmen (externer Link)
    http://www.peta.de/web/chinapelz.1732.html
    Chinas schockierender Hunde- und Katzenfellhandel (externer Link)
    http://www.peta.de/web/chinahaustierfell.219.html
    Chinas Kultur der Tierquälerei (externer Link)
    http://www.peta.de/web/chinas_kultur_der.645.html
    Tötung von Hunden in China (externer Link)
    http://www.peta.de/web/hundetoetung_in.651.html

  27. Pingback: Her mit der Ratte! - Kapitulismus
  28. ich bin vegetarierin und nicht so ein fleischfresser das wäre genauso wenn ich die bihinderten menschen auf der welt wo tiere um bringe die die tiere umbringen die die tiere umbringen haben das leben nicht verdient!!!!!!!!

  29. Und ihr denkt, was wir mit den Kühen, Schweinen und Hühnern machen ist besser ?
    Nur weil diese Tierarten in den Köpfen unserer Gesellschaft als “Haustiere” deklariert sind ?
    Es sind genauso Nutztiere wie auch Hunde und Katzen welche sind.
    In Indien verehrt man Kühe… In USA hält man sich “Hausschweine” in der Wohnung, so wie wir uns Hunde halten… Nun erklärt denen mal, warum man diese Tiere hier schlachten darf und Hunde und Katzen nicht.
    Hört einfach mal auf, den Vorgaben der Gesellschaft blind zu folgen und denkt einfach mal ganz logisch und unabhängig drüber nach.

  30. Komplett jegliche Verbindung zu China unterbinden.
    Keinerlei Verständnis. Tiere werden lebendig in kochendes Wasser gehalten. Dasselbe würde ich mit den Menschen machen. Es ist nicht zu ertragen.

  31. @Bernd:stimme Dir voll und ganz zu!
    Allerdings kriege ich hier auch das würgen wenn ich die ganzen Rechtschreibfehler
    sehe!
    Sagt mal was ist denn mit euch los? Jeden Sinn für die Realität verloren oder?
    Bei uns werde männliche Ferkel ohne Betäubung kastriert, männliche Küken
    kommen in die Schreddermaschine( weil es keine Verwendung für sie gibt),
    Schweine und Rinder und Kälber und Hühner sind nicht richtig tot bevor man
    ihnen die Kehle aufschlitzt! In Europa und den USA gehts den Tieren nicht viel
    besser. Schaut euch alle mal an wie es den Legehennen hier in Deutschland geht!
    Ok..Käfigeier sind in Deutschland verboten, aber jetzt kommt der Knaller: sie dürfen
    importiert werden..super oder?! Was für ein Schwachsinn! Genauso beschissen geht es
    den Milchkühen, denen man die Kälber wegnimmt. Sie sollen ja mich produzieren
    und möglichst schnell wieder ein Kalb gebären! Was denkt ihr? Ein sehr würdevolles
    und artgerechtes Leben oder doch nicht? Und wenn eine Kuh ausgedient hat geht’s
    ab zum Schlachter. Oder wenn Gänsen mehrmals am Tag ein Metallrohr in den Hals
    gesteckt wird, damit sie schneller fett werden! Das ist auch REALITÄT und geschieht
    hier in unserem Land! Also regt euch nicht so auf über die Chinesen! Ich habe selbst
    2 Katzen und sehe das trotz allem realistisch!
    Erstmal sollte jeder vor seiner eigenen Tür kehren, bevor man andere verurteilt!
    Und für die Raucher unter euch: für den Tabakkonsum werden auch Hunde gequält!
    Nur mal so zur Info! Keiner von uns trägt eine total weiße Weste!

  32. Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die
    Tiere behandelt (Mahatma Gandhi)
    Wir selbst müssen die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen
    (Mahatma Gandhi)

  33. Das treibt einem die Tränen in die Augen :,(
    So was ist echt unter aller Sau!
    Das was die Menschen mit den Tieren machen gehört
    (auch wenn es bisschen brutal klingen mag)…
    mit den Menschen gemacht!

  34. @Saskia:
    Also müsste man so etwas auch mit Dir machen….denn in Deinem Namen
    geschehen auch die grausamen Dinge hier in unserem Land. Oder bist Du
    Veganerin und Nichtraucherin? Denn nur dann sollte man seinen Mund
    öffnen und so etwas formulieren wie Du es getan hast! Ich glaube Die Leute
    hier, die die Realität nicht erfassen können haben ganz grosse Scheuklappen
    auf…für meine Begriffe!

  35. Zu Artikel NR.46 von B.Buntberg
    Du mußt doch total verblödet sein,das du solche “Scheiße”schreibst!!!
    Was heißt hier Kinderverstümmler?Hunde sind niemals von Natur aus schlecht,sondern werden von den Menschen zu dem gemacht,was sie sind!!!Was bist du bloß für ein armseliger Mensch?

  36. Also wir haben selbt einen suessen kleinen Jack-Russel, trotzdem kotzen mich hier manche respektlosen und selbstgerechten Kommentare einfach nur an, zeigen sie mal wieder das stupide Bild des Deutschen: ignorant, besserwisserisch und masslos ueberheblich von sich und seiner Kultur ueberzeugt – wie wohl die gut 1 Mrd Hindus über uns denken, wo wir doch Rindfleisch verzehren…
    Schade das nicht mal ein paar ein paar Bilder von den ganzen Hunden in China gezeigt werden die von ihren Herrchen und Frauchen genauso gehalten und geliebt werden wie unsere Hunde…oder mal ein paar von deutschen Gefluegelmastbetrieben. Wer schonmal in China auf dem Markt war weiss das dort traditionell das Fleisch frisch geschlachtet und verarbeitet wird, wobei in China der Grossteil der Bevoelkerung eh eher wenig Fleisch verzehrt und Hundefleisch eigentlich kaum da es regional spezifisch ist. Als naechstes kommt bald wohl eine Fotostrecke ueber die armen, eingeschlaeferten Strassenhunde in Rumaenian, wohl genauso reisserisch!

  37. Zu Artikel Nr.46 von B.Buntberg
    Du bist bestimmt Hilfsschüler gewesen,sonst schreibt man nicht so einen hirnlosen Mist!
    Die Tiere urden nicht ohne Grund in der Evolutionsgeschichte eingeordnet,sondern,diese Tiere haben eine Aufgabe zu erfüllen und nicht nur Hunde und Katzen,sondern alle Tiere und diese sind auch Lebewesen genau wie DU Hohlkörper,allerdings bist Du jetzt schon überflüssig!!!

  38. Jeder der hier nicht vegan lebt sollte hier nicht mitreden dürfen, ein Hund ist nichts besseres oder liebenswerteres als ein Schwein, im Gegenteil, Schweine sind deutlich intelligentere, sozialere, und gefühlvollere Tiere als Hunde, sich über die Schlachtmethode aufzuregen ist erbärmlich, Schweine in Deutschland werden bei vollem Bewusstsein ausgeblutet, die Hunde auf dem Bild haben das Glück vorher noch mit einem Knüppel benebelt zu werden, was deutlich artgerechter ist als die Art wie Schweine getötet werden. Hier zu schreiben man müsse das in China verbieten ist Blindheit, man sollte hier in Deutschland und Europa das Abschlachten verbieten, ein Schwein hat genauso ein Anrecht auf leben wie ein Hund! Werde vegan und bemitleide nicht Hunde auf der anderen Seite des Planeten. Übrigends schon mal ein lachenden Jäger mit dem erschossenen Wild oder ein fröhliches Kind vor der Fleischtheke gesehen? Nichts anderes macht der Chinese, für ihn ist Hunde essen völlig normal,er würde in Deutschland das Schweine abschlachten kritisieren.

  39. omg seid ihr dumm nur weil china das macht heißt das nicht das die scheiße sind ne . es gibt auch länder wo die das gleiche machen und auch länder die affen gehirne lebendig essen sie schlagen ein affen einfach den kopf ab und die leute die hunde essen die sind nur in wirklich sehr arme Städte und mehr als 98-99 % in china essen keine hunde also finden es schlimm in andere länder machen auch Leute sowas und dann müsst ihr die ja auch alle hassen.

  40. Das mit dem 98 % der chinesen , essen kein Hundefleisch ist eine große Propaganda von den , in Deutschland lebenden chinesen. Chinesen lieben es einfach Tiere zu qüalen. Ich hab ein chinesen gefragt , warum sie fische lebendig essen. Er meinte macht doch mehr Spaß. Keine Worte !

  41. Bei Hunden is das schrecklich und alle heulen rum aber bei Schweinen und
    Rindern is das voll ok und keinen interessiert das. Diese tolle logik, das is
    wie Rassismus! Dumm und oberflächlich eben…..

    1. Genau! Wer A sagt muss auch B sagen! Wer am Elend der sogenannten Nutztiere beteiligt ist als Konsument oder Geschäftemacher, soll sich über Hundeschlachtung nicht künstlich heuchlerisch aufregen! Dem armen Schwein ist es Wurscht! Der große edle Löwe, der geschossen wird, verursacht einen Aufstand der’Gerechten’ aber dem kleinen unbedeutenden Hähnchen bringt man keinen Respekt entgegen. Fühlt ihr euch jetzt besser, wenn ihr in die nächste Wurdt beißt?!

      1. Aber quälen das ist ok??
        Was laberst du eigentlich für ne scheiße.
        Du bist auch nur ein Säugetier.
        Können doch ja auch mal Schlachten.

      2. Also ich kann es nicht fassen. Was zum Teufel stimmt nicht bei euch? Habt ihr gesehen wie die Hunde hingerichtet werden? Was bitte soll man da noch verstehen? Eine kuh oder ein Schwein muss das nicht erleiden. Und ein Hund ihr arsvhlöcher ist kein Nutzer Tier. Er ist ein Freund.

        1. Hallo, leider müssen Kühe und Schweine und Hühner bei uns sehr wohl viel Schlimmes erleiden, in der Massentierhaltung ist das eine elende Widerwärtigkeit, wie mit den TIeren umgegangen wird. Was die Sache mit den Hunden kein Deut besser macht. Warum unterscheiden wir zwischen Nutztieren und Haustieren? Nur weil es uns in den Kram passt! Ein Schwein ist ebenso schlau und liebenswert wie ein Hund! Und ich bin echt ein Hundemensch durch und durch, aber das stimmt einfach. Schaut mal paar Schweinevideos an, wie klug die sind und wie süß! Und anhänglich.

      3. Ach ja, wieder einmal das vermeintliche Todschlagargument… Nach Ihrer Logik hieße das also: Wenn’s die einen machen, dürfen’s die anderen auch. Damit ist das Thema wohl beendet, wie? Man kann Unrecht nicht mit Unrecht aufwiegen!!! Und im Übrigen: Es geht weniger darum, dass Hunde in China gegessen werden, sondern vielmehr darum, dass Tiere dort mit teilweise geradezu psychopathischer Freude am Quälen abgeschlachtet werden.

  42. Ich finde es nicht in ordnung wie schlecht viele menschen jetzt über die chinesen reden. Das ist eben bei ihnen schon seiz langem tradition und sie würden bei einigen unserer speisen bestimmt auch nicht einverstanden sein. Man darf keiner kultur seine traditionen nehmen auch den chinesen nicht. Ich finde es auch nicht in ordnung wie die tiere geschlachtet werden und würde selber nie einen hund oder eine katze essen aber man darf ihnen ihre kultur samt ihren traditionen nicht nehmen. Ich wäre damit auch einverstanden wenn die tiere artgerecht gehalten und geschlachtet werden würden.

    1. Ja alles klar, eine Tradition ist eine Entschuldigung dafür Tiere sinnlos zu quälen und abzuschlachten. Willkommen im Minus-iq Land, ist das traurig! Früher war es Tradition rothaarige Menschen zu verbrennen usw., also hätten wir das deiner Meinung nach lieber beibehalten sollen? Erstmal nachdenken und evtl. Nochmal die Schulbank drücken.

      1. Sie töten die ja nicht unsinnig, wenn sie die Hunde danach verzehren. Genauso wie auf den Bildern sieht es in einer Schlachterei auch aus bloß das dort keine Hunde hängen sondern Schweine. Das interessiert ja keinen weil wir das so gewöhnt sind, für die Chinesen ist es normal Hunde zu essen, ist doch kein Problem. Das wär genauso wie wenn man sage würde Franzosen zu Töten ist in Ordnung aber die Spanier zu töten wäre grausam.

  43. …nur mal so…ich musste mehrfach beruflich nach china und an orten die nicht unbedingt jeder sieht. Es war widerlich, diese menschen sind eiskalt und es interessiert sie einen scheiss, ob sie die umwelt verschmutzen und ja, sie quälen sehr gerne tiere…sorry, von kultur hab ich da nicht viel mitbekommen. Ich bin nur happy, nicht mehr in dieses schmutzige land zu müssen. Ich kann jeden nur empfehlen, fahrt hin und fasselt hier nicht von tradition und kultur. Das einzige was die dort interessiert ist geld und grausamer spass…tolle kultur wenn man kleinen kätzchen die pfoten abhackt und auf eine heisse platte wirft damit sie tanzen…bei all meinen aufenthalten habe ich kaum menschliche züge bei diesen menschen erlebt…das waren nur ganz wenige und meistens in den großen städten…wo man wesentlicher ist…aber dort leben eine millarde menschen, also gut nacht…

    1. Der Mensch ist die aggressivste und invasivste Spezies auf der Erde. Wie Heuschrecken um den Erdball mit Vollgas in die Überbevölkerung. Durch den Populationsdruck wird das Einzelindividium immer weniger emphatisch. Aber eins gilt immer: Mein Kinder sind keine Überbevölkerung

    2. Die Kleinen Wesen sind doch auch was Wert, nur weil die armen Tierchen
      sich nicht beschützen können werden sie getötet. China ist ein Land für Mörder
      und Psychopathen. Kein Zivilisiertes Land würde sowas machen. Ich bin
      Vegetarier und kann mir nicht vorstellen Tiere zu essen. Stellt euch vor Ihr
      seid Tiere und Ihr werdet von einem höheren Tier umgebracht, nur wegen
      irgend einer dummen Tradition.
      Menschen sind die gefährlichsten Tiere der Welt !!!
      Merkt euch das !

  44. Ich finde es macht keinen Unterschied ob man ein Schwein oder einen Hund isst.
    Das Wesentliche ist: wie durfte das Tier leben und wie gnädig durfte es sterben?
    Ich kann keine Gnade erkennen; nicht auf deutschen Schlachthöfen, nicht auf chinesischen Märkten.
    Auch dort macht man sich lustig wenn das Schwein vor sich hinkrepiert, wenn das Kalb um sein Leben brüllt und das Lamm sich verzweifelt windet.
    Fakt ist: Kein Tier stirbt gerne und kein Tier stirbt leicht
    Und auch wenn ich mich bemühe zu differenzieren und mir zu sagen ” es sind nicht alle gleich” bin ich angesichts dieser Bilder voller Hass und erwarte die nächsten Bilder von Erdbeben und Co.
    Auch wenn wir an Hundemärkten in China nichts ändern können und dort trotzdem weiterhin lebend Fische verspeist werden, während sich der Mensch über den Todeskampf amüsiert…
    DU BIST WAS DU ISST.
    Ihr entscheidet jeden Tag im Supermarkt, ihr seid der Verbraucher und das Angebot wird durch die Nachfrage bestimmt. Die Hunde in China sterben weil jemand das Fleisch kauft; hier ist es nicht anders.
    Ich möchte nicht entscheiden ob der chinesische Hund einen schwereren Tod hatte als das deutsche Rind.
    Deshalb möchte ich auch nichtentscheiden wer der bessere Mensch ist….
    Am Ende sind wir alle überflüssig!

    1. Das stimmt schon das kein tier gerne stirbt aber wir hier in europa schlachten die tiere nicht so ab wie in china wo sie bei lebendigen leib die haut übern kopf gezogen bekommen ich habe in meinem ganzen Leben noch nie sowas grausames gesehen was mit den Hunden dort geschieht ich musste richtig weinen könntest auch jetzt wieder tun wenn ich daran denke die können ja ihre Hunde essen und Katzen aber sie wollen es auf einer korrekten Art thun bei den Türken ist es ja auch so dass sie ein Lamm essen aber die quälen es nicht. Wie können menschen so grausam sein versteh es nicht da sollte sich mal die Regierung ein schalten aber schnell damit nicht nochr mehr tiere gequält werden.

      1. Absichtlich grausam oder “unabsichtlich” grausam. Wenn in China kein Hund geessen würde, gäbe es keine Hundeschlächter. Wenn bei uns keiner Hähnchen oder chicken mc nuggles essen würde gäbe es keine Betriebsstörungen bei Wiesenhof. 99,8% laufen die Massentötungsanlagen fehlgreife. Textaufgabe für die Schule: wieviel Hühner müssen besonders lang leiden? 2 Promille Fehlerquote und 1,4 Millionen Schlachthühner. Bestenfalls können sich Vegetarier hier ein Urteil erlauben.

      2. Ich muss euch leider von den Träumen weglocken und in die reale Welt bringen.
        Der Regierung interessiert nur eins: Geld. Für die ist es egal wer umgebracht
        wird, hauptsächlich die haben Kohle. Alle Politiker sind Korrupt und bezahlt.
        Ihr alle denkt die kümmern sich um uns, falsch !!!!! Jeder ist für sich selbst
        Verantwortlich ! Es gibt kein wir und es wird so etwas niemals geben.
        Kinder in Afrika sterben, weil die kein Essen und Trinken haben. Und wir
        sind so verschwenderisch. Die Politiker können nur Reden, aber nicht machen! Jedes Tier und jeder Mensch hat Recht zu leben !!!
        Wenn ich könnte, würde ich die Welt verändern !

  45. So etwas ist einfach Grausam , aber ganz im Ernst , Sowas wird auch mit Kühen&Schweinen und co gemacht und ihr esst sie trotzdem ! Hunde sind für mich Gleichwertig wie Ameisen,Fliegen,Kühe;Schweine&CO !
    Also denkt lieber mal selber nach denn ihr esst ja auch Kühe,Schweine,Hühner&Co die genauso behandelt worden sind !

  46. Ich esse kein Fleisch,früher war anders ,so lange ich Fleisch als Produkt gesehen habe ,jetzt beim jeden Stück Fleisch ,sehe ich nur Leid und Schmerz der den Tieren “geschenkt”wird von uns Die Oberrasse .Wir können bestimmen,und unsere krankhafte Vorliebe ausüben,die dass nicht machen wollen geben den Auftrag weiter,Hauptsache wir haben es. Das alles tut so weh, und die Hunde die so nah dem Menschen stehen..

  47. keiner ist so schmerzfrei wie die chinesen nicht nur bei tieren wenn sie dich geschäftlich übern tisch ziehen können machen sie das lächelnd und denkt an hai flossen walfang usw bei umweltberichten sunami oder so bei mir schulterzucken nicht mehr!!!

  48. Wie krank muß ein Mensch eigentlich sein, um Katzen und Hund so grausam zu quälen ? Sicher, wir essen auch Schweine und Rindfleisch und sicher geht es in einigen Schlachthöfen auch nicht korrekt zu- was auf gar keinen Fall in Ordnung ist. Aber Hunde und Katzen tot zu prügeln und vor ihrem Tod mit Freude zu quälen , geht für jeden Menschen mit einem mindest IQ eindeutig zu weit ! China – NEIN DANKE . grauenhaft und unkultiviert !

    1. Sorry, aber du kannst keinen Hund mit einer Fliege oder einer Ameise vergleichen ! Hunde stehen dem Menschen wohl weit aus näher als “Ungeziefer ” !!
      Auserdem hat man hier, für unsere Fleischesser immer die Möglichkeit sich zu informieren, wo das Fleisch herkommt ,um zu entscheiden , ob es artgerecht gehalten und geschlachtet wurde – wenn man es dann noch essen möchte- China ist davon mit seinen Grausamkeiten weit entfernt !

      1. Wer bei Peta gesehen hat, wie Hunde totgeschlagen werden wird diese Bilder
        nicht mehr aus dem Gedächtnis bekommen.
        Wir reden hier von einer Diktatur, die nach dem Massaker auf dem Platz
        des Himmlischen Friedens ihre Opfer mit Feuerwerfern verbrennen ließ.
        Es ist letztlich nur noch furchtbar zu was Menschen fähig sind-wenn
        nur noch Werte wie Profit,Leistung,Disziplin, Konsum und Geld zählen.
        Werte wie Mitgefühl,Mitleid und mag altmodisch klingen -Barmherzigkeit
        gibt es nur noch selten.
        Wer einen Hund totschlagen kann,der geht bestimmt auch mit seiner
        Familie entsprechend um.Für mich sind diese Menschen schon durch
        ihre Rohheit,Dummheit und Herzlosigkeit gestraft . Wer kann den glauben,
        dass diese Menschen nachfühlen können,welche Quallen ein Hund
        aussteht,der mit ansehen muss ,wie sein Artgenossen gequält und
        getötet wird.

  49. Ich weiß das hier auch alle nur um diese chinesischen Hunde sorgen und nicht um die anderen Tiere wie Kühe Schweine oder Hühner aber ich finde es schrecklich wie man so was trotzdem ,,normal,, findet!!
    Ich bin immer noch dafür das kein einziges Tier so behandelt werden darf! Es Unmenschlich und Herzlos , so nebenbei sind WIR MENSCHEN die intiligensten Wesen dieser Erde , naja antscheinend sind wir das doch nicht da intelligente Wesen nicht andere wehrlose Lebewesen quälen!!
    Wenn ich es ändern könnte würde ich es ohne zu zweifeln tun!!! Dann würde es nie wieder mehr Tierquälerei geben!! Es ist wirklich traurig was wir Menschen auf DER GANZEN WELT tun es ist einfach HERZLOS,UNMENSCHLICH,WIEDERLICH UND SOLLTE MIT DER HÖLLE UND VIEL MEHR BESTRAFT WERDEN DIESE MENSCHEN SOLLTEN AUF SO GLEICHE ART HINGERICHTET WERDEN WIE SIE ES DENN TIEREN ANGETAN HABEN!!!!
    #WeAllAreAnimals! #MenschlichWerden! #KeineQuälereiMehr!!

  50. SO ETWAS KANN ICH NICHT VERSTEHEN. WIE KANN MAN NUR SO UNMENSCHLICH UND HERZLOS SEIN. SO ETWAS IST EINFACH NUR TRAURIG UND GEHÖRT NICHT AUF DIESE WELT.
    DIESE CHINESEN SOLLTE MAN AUF DIESE GLEICHE ART UND WEISE HINRICHTEN BIS SIE AUSROTTEN.
    WIE KANN MAN DIESEN HUNDEN SO ETWAS ANTUN. WIE KANN MAN SO KALTHERZIG SEIN UND SO BESTIALISH.
    WENN ICH SO ETWAS SEHE DANN TUT MIR DAS SO WEH. DAS SIND MENSCHEN DIE KEIN LEBEN HABEN. DENEN ES FREUDE BEREITET EINEN ARMEN KLEINEN WELPEN ZU TÖTEN AUF SCHRECKLICHE WEISE.
    Das sind Unmenschen und hoffe sehr das ihnen das gleiche geschehen wird. Sie sollen genau so hingerichtet werden. Erhängt und erschlagen werden. Man soll ihnen die Haut abziehen und sie verbrennen! DRECKSSCHWEINE!

  51. Egal ob es hier um Hunde oder Schweine geht – alle Schlacht-Methoden in allen Ländern sind grausam. Auch in unseren Schlachthäusern finden sich Sadisten. Die Politiker, die immer noch erlauben dass Kücken lebendig geschreddert werden, zähle ich ebenso zu den Sadisten. Unsere liebe regierende “Mutti” wurde auf der grünen Woche angesprochen auf das Tierleid und sie sagte wörtlich : “Das sind doch nur Tiere”. Um auf die Chinesen zurück zu kommen: Die Chinesen essen die Hunde nicht vor Hunger, sondern als Delikatesse. Im Film “Ein Engländer in China” wird gezeigt, wie ein chinesischer Koch einer Ente bei lebendigem Leib das Herz rausreißt. Warum?? Weil die ausgeschütteten Endorphine das Fleisch zart machen. Aus Wiki: Unter Endorphinen verstehen wir vom Körper selbst hergestellte Morphine, die schmerzlindernd wirken. Deswegen werden die Tiere geqält bis zum Tod.
    Tolle Tadition !

  52. Warum sollen Kinder das nicht sehen? Kinder sind viel moralischer als die Erwachsenenwelt. Es würden sich viele dafür entscheiden kein Fleisch zu essen. Wir bringen Kälbchen um die Kinder-Wiener-Schnitzel zu produzieren und züchten die nächste Vielfleischfressergeneration heran. Wieso sollen wir besser sein als Chinesen, welche übrigens pro Kopf viel weniger Fleisch essen als wir.

  53. Ja, Tierschutz ist immer und in jedem Land wichtig!
    Ich finde es allerdings echt zum kotzen, wenn auf ein echtes Problem hingewiesen wird und dieses dann durch 1000… ja aber….klein gemacht wird.
    Wir haben hier Bilder aus China mit realer und kranker TierQuälerei. Und das schlimme ist, dass es kaum eine Möglichkeit gibt das zu beenden. Geh doch mal zum Therapeuten und erzähl dem, dass du ein Haustier gequält hast. Ich schätze mal, er wird nicht mit dir über den Umgang der Nutztiere in Deutschland sprechen. Wir reden von quälen, Angst auslösen, Verzweiflung, Schmerzen die nicht enden wollen und Hoffnungslosigkeit.
    Denkt doch mal nach bevor ihr so eine Scheisse schreibt. Was hat denn das mit Tradition zu tun.

  54. Ja wir essen Fleisch aber es Horror, Tiere lebendig zu häuten oder zu Kochen oder anzuzünden. Es tut mir so weh. Ich hoffe das diese Menschen auch ein grausames Schicksal erleiden und Ihre ganzen Familien dazu. Sorry Leute

  55. Hallo zusammen erstmal ein wort an unsere Vegetarier,ihr regt euch über das schlachten von hunden auf aber esst morgens genüsslich euer “KÄSEBROT” oder euer müsli mit Milch klaut also einem armen Kalb die milch zum leben oder das lab aus ihren mägen hey super *augen roll * ihr macht hier alle eine Welle von wegen ,die armen hunde, die armen katzen ich kann nur sagen die armen schweine die armen Kühe und nur weil ein mensch der für seine grausame Arbeit Geld bekommt.heisst nicht das er kein guter vater ist . All die Kühe auf dem schönen Planeten Erde produzieren 1 /3 des Welt weiten co 2 Ausstoß na rattert es ein bisschen ^^ ich muss sagen ich esse gerne fleisch kuh schwein huhn Pute krokodil Strauss schlange meine Frau ist chinesin und sie war mehr als empört wie ihr euch hier rüber Auslasst. Eine andere Frage ” Jemand der einen anderen für seine Taten töten will ist er dann nicht auch das gleiche wie die person die sowas grausames getan hat ?? ” 2 facher hunde besitzer und 3 facher papa von hälte in euren worten hunde fressern hälfte deutsch zu guter Letzt ich denke in jeden Land der Welt gibt es immer eine gute und eine schlechte Seite denkt eventuell mal an unser Land ” adolf hitler ,Sadam Hussein, osama bin Laden und viele weitere mfg jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.