Silberhochzeit im Sinne der Tiere

spende-silberhochzeit-textores

Eine ganz besonders gute und vor allem tierfreundliche Idee hatten Doris und Erich Textores aus Weißenbrunn, die sich anläßlich ihrer Silberhochzeit keine Geschenke, sondern Geldspenden für das Tierheim Kronach wünschten. Da wollte sich natürlich keiner der Gäste – ganz offensichtlich alles Tierfreunde – lumpen lassen und so konnte Familie Textores am Ostermontag den stolzen Betrag von 424,72 Euro im Tierheim überreichen. Wir konnten es gar nicht fassen, sind aber natürlich hocherfreut und total gerührt über soviel Großzügigkeit. Bei allen eifrigen Spendern wie auch der Familie Textores möchten wir uns daher mit einem besonders herzlichen Vergelt´s Gott bedanken. Mit dem Geld werden wir neues Futter kaufen, Tierarztkosten sowie etliche Katzenkastrationen bezahlen können. Vielen herzlichen Dank! Zum Nachahmen sehr empfohlen!  🙂

Hunde-Rettungsaktion mithilfe von „Radsport Dressel“

hundetransport-mit-radsport-dressel

Tina Backert und Martin Renz beim Ausladen drei ihrer Schützlinge

Dass man heutzutage ohne fahrbaren Untersatz hoffnungslos aufgeschmissen ist, dürfte jedem Autobesitzer hinlänglich bekannt sein. Nun mussten auch wir im Tierheim Kronach diese schmerzliche Erfahrung am eigenen Leibe machen. Vor kurzem hat unser treuer und braver Tierheim-Bus endgültig seinen letzten Schnaufer getan. Die Diagnose lautete „Motorschaden“ – Reparatur aussichtslos, da völlig unrentabel und teurer als ein „neues“ gebrauchtes Fahrzeug. Wir haben das traurige Ende unseres Tierheim-Autos schon lange kommen sehen, hatte es doch in letzter Zeit ein „Wehwehchen“ nach dem anderen.
Leider hatte unser Bus den Zeitpunkt seines Dahinscheidens äußerst ungünstig gewählt, da wir am letzten Sonntag zwölf Hunde aus unserem spanischen Partner-Tierheim Roquetas erwarteten, welche uns bis Darmstadt entgegengebracht werden sollten.
„Hunde-Rettungsaktion mithilfe von „Radsport Dressel““ weiterlesen

Nachruf auf die Vergessenen

lexa-nixe-und-ricky-tot

Anscheinend haben wir im Tierheim zur Zeit eine Pechsträhne. Innerhalb von nur drei Monaten mussten wir zusehen, wie unsere Schützlinge Lexa, Nixe und Ricky über die Regenbogenbrücke gingen. Alle drei waren unsere Lieblinge und für alle drei tut es uns in der Seele weh, dass sie im Tierheim sterben mussten. Sie hatten keine Gelegenheit mehr gehabt, ein richtiges glückliches Familienleben kennenzulernen, sie hatten niemanden, der nur für sie da war und ihnen das Gefühl gab, etwas Besonderes zu sein. Sie hätten es alle drei so sehr verdient!
„Nachruf auf die Vergessenen“ weiterlesen

Tierheim Albolote / Granada bedankt sich bei allen eifrigen Weihnachtsspendern!

Das Tierheim Albolote/Granada (Spanien) bedankt sich ganz herzlich bei allen, die zu Weihnachten ein Päckchen oder Paket geschickt haben!!!
Leider ist es bei zwei Paketen vorgekommen, dass wir nicht direkt persönlich an die Absender schreiben können, da einer der spanischen Mitarbeiter es versäumt hat, die Adressen aufzubewahren. Die Pakete sind angekommen und von der stellvertretenden Vorsitzenden von der Post zum Tierheim gebracht worden. Sie sind auch ausgepackt und ihr Inhalt an die Tiere verteilt bzw. an den entsprechenden Stellen untergebracht worden.
Da aber Frau Giessler zu dem Zeitpunkt schon verreist war, konnte nachträglich nicht mehr festgestellt werden, von dem die Pakete stammen.
Vielleicht können sich die Spender, die keine Rückmeldung auf Ihr Paket bekommen haben, einmal ganz kurz per email melden. In Zukunft wird der “Postdienst” immer gleich das Absenderschild vom Paket abtrennen und aufbewahren.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Spender!!! 🙂

Tierschutzverein Kronach appelliert an alle Katzenbesitzer: Katzen bitte JETZT kastrieren lassen!

kleine-kaetzchen-61 krankes-kaetzchen2 katze-hinter-gitter

Zur Zeit ist es im Katzenzimmer des Tierheims Kronach recht ruhig, ja angenehm ruhig, denn im Winter werden wesentlich weniger Katzen gefunden und abgegeben als in Frühjahr, Sommer und Herbst. Doch wie wir aus Erfahrung wissen, ist dies nur die Ruhe vor dem Sturm. Es wird nicht mehr allzu lange dauern, vielleicht drei oder vier Monate, dann wird die Katzenschwemme einmal mehr über uns hereinbrechen.
„Tierschutzverein Kronach appelliert an alle Katzenbesitzer: Katzen bitte JETZT kastrieren lassen!“ weiterlesen

Tierschutzverein durfte Spende über 300 Euro entgegennehmen

spende-kaspar-zeuss-gymnasium

von links nach rechts: Abiturienten Gustav Lieberknecht und Amelie Joanni, Katrin Meserth vom Tierschutzverein

Am Samstag, 20.12.2008, überreichten Vertreter des Abiturjahrgangs 2008 des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums (KZG) dem Kronacher Tierheim eine Spende von 300 €.
Durch Kuchenverkauf sowie zwei öffentliche K 13 – Feiern hatte der Jahrgang Geld verdient, von dem nach Abzug aller Kosten inklusive Abischerz und Abiverabschiedung noch knapp 2000 € übrig waren. Da sich die Mehrheit der Ex-Schüler dafür aussprach, den Restbetrag vollständig für einen „guten Zweck“ zu spenden, entschied man sich für insgesamt vier Projekte, denen jeweils ein Teil des Geldes zu Gute kommen sollte.
„Tierschutzverein durfte Spende über 300 Euro entgegennehmen“ weiterlesen

Der stumme Hilfeschrei von Hoppel & Co

 cherry-zwergkaninchen-2.JPG snoopy-zwergwidder.jpg lilly-und-jimmy.JPG

charly-und-klopfer-zwergkaninchen.jpg chester-zwergkaninchen.jpg chico-zwergkaninchen-3.jpg

Heute möchten wir einmal eine Lanze brechen für eine Haustier-Art, die wie keine zweite heimlich und im Verborgenen leidet: die Kleintiere, insbesondere die Zwergkaninchen und Stallhasen.
Abgeschottet in Zimmern, Scheunen und Ställen fristen sie oft ein jämmerliches Dasein, unbemerkt von Nachbarschaft und Öffentlichkeit. Sie sitzen in winzigen Käfigen oder Kästchen, in denen sie gerade mal einen Hoppler zu jeder Seite machen können, ihr ganzes Leben lang zu Bewegungslosigkeit und Untätigkeit verdammt. Niemals haben sie es kennengelernt, wie es ist, fröhlich herumzuspringen, zu buddeln und all die Dinge zu tun, die zu einem artgerechten und glücklichen Kaninchenleben gehören.
„Der stumme Hilfeschrei von Hoppel & Co“ weiterlesen

SOS! Katzen in Not! SOS!

 kleine-kaetzchen-6.JPG

Hilflosigkeit, Traurigkeit und Wut – das sind die Gefühle, die den Tierpflegern im Tierheim Kronach zur Zeit auf der Seele brennen.
Hilflosigkeit angesichts der deprimierend hohen Anzahl an Fundkätzchen, die im Moment im Tierheim ankommen und unsere Katzenzimmer in ungeahnter Weise regelrecht überfluten. Traurigkeit über das unbeschreibliche Leid, dass die Katzenbabies in ihrem jungen Leben schon erdulden mussten, unerwünscht, ungeliebt, ausgesetzt, im Stich gelassen, oft halb verhungert, geschwächt und krank, viel zu viele schon an der Schwelle des Todes. Und Wut letztlich über die Ignoranz und Kaltblütigkeit unserer Mitmenschen, die das immense Katzenelend verursacht haben. Wie oft haben wir schon gepredigt, dass jede Katze kastriert werden muss, um unerwünschten Nachwuchs zu verhindern? Manchmal haben wir das Gefühl, gegen Windmühlen zu kämpfen und so sind wir im Moment recht deprimiert.
„SOS! Katzen in Not! SOS!“ weiterlesen

Tierheim-Fest 2008 in Kronach – Rekord-Besucherzahlen und Rekord-Einnahmen!

tdot-2008-gecko-macht-paella-2.jpg

Hereinspaziert! Hier gibt´s was Feines!

Marktrodach. Am 02. und 03.August 2008 fanden wieder die Tage der offenen Tür im
Tierheim Kronach statt. Dank der idealen Witterungsbedingungen konnten so viele Besucher wie noch nie zuvor einem reichhaltigen Programm an Vorführungen und Wettkämpfen folgen.
„Tierheim-Fest 2008 in Kronach – Rekord-Besucherzahlen und Rekord-Einnahmen!“ weiterlesen

Unser Tierheim-Fest 2008 – ein Riesen-Erfolg!

tdot-2008-andrang-vor-der-tombola-2.jpg

Andrang vor der Gewinn-Ausgabe der Tombola

Nachdem das Tierheimfest 2007 ja weitgehend buchstäblich ins Wasser gefallen war, hatte Petrus diese Jahr ein Einsehen und bedachte den Tierschutzverein sowie alle Besucher, die zu den beiden Tagen der offenen Tür am 2. und 3. August 2008 auf den Kreuzberg gekommen waren, mit herrlichem Wetter. Spannend blieb es jedoch bis zum letzten Moment, denn die Wettervorhersage war – je nach Quelle – widersprüchlich, und noch am Freitag und Samstagmorgen wurden die vielen freiwilligen Helfer bei ihren Vorbereitungen mehrfach tüchtig nass – was sie jedoch nicht von ihrer unermüdlichen Arbeit abgehalten hat, wofür wir uns ganz besonders bedanken möchten.
„Unser Tierheim-Fest 2008 – ein Riesen-Erfolg!“ weiterlesen